Wo befinden sich die meisten Keime im Haushalt
  1. Home
  2. »
  3. Blog
  4. »
  5. Wo befinden sich die meisten Keime im Haushalt?

Wo befinden sich die meisten Keime im Haushalt?

Die meisten den mit Sicherheit, dass das Badezimmer eines der schmutzigsten Orte in der Wohnung ist, weil dort das WC ist. Aber falsch! Die meisten Keime lauern in der Küche. Neben der Küche gibt es noch viele weitere Dinge und Orte, die voller Keime sind und welche daher regelmäßig ausgewechselt und gut gereinigt werden müssen.

1. Spülschwamm und Lappen

Die meisten Keime und Bakterien lauern sich in Spülschwamm und Lappen. Hier ist es feucht und warm, daher ideal für Keime. Durch die Lebensmittel, welche aufgewischt werden, werden die Keime dann mit den nötigen Nährstoffen versorgt. Die Schwämme und Lappen reinigen bringt jedoch auch nicht viel, da diese nie keimfrei sein werden. Die beste Möglichkeit ist es die Schwämme und Lappen alle ein bis zwei Wochen zu ersetzen.

2. Spüle

Direkt nach Spülschwamm und Lappen ist die Spüle einer der Orte mit den meisten Keimen. Kein Wunder, wenn Spülschwamm und Lappen in der Spüle Zuhause sind. Reinigen Sie die Spüle regelmäßig mit Desinfektion und Abflussreinigungsmittel.

3. Kühlschrank

Der Kühlschrank zählt zu den schmutzigsten Orten in der Wohnung. Die im Kühlschrank gelagerten Lebensmittel sind ideal für Bakterien, da sie diesen die nötigen Nährstoffe liefern. Der Kühlschrank sollte einmal im Monat gründlich gereinigt werden. Außerdem sollten Sie auf die Temperatur achten. 7° Celsius sollte nicht überschritten werden.

4. Duschvorhang und Duschkopf

Beim Putzen des Bades vergessen wir häufig das Putzen des Duschvorhangs und Duschkopfes. Jedoch sammeln sich hier viele Keime an. Spülen Sie Düsen des Duschkopfes eine Zeit lang mit heißem Wasser aus. Den Duschvorhang können Sie entweder regelmäßig austauschen oder auch bei 60° in der Waschmaschine waschen. Tipp: Lüften Sie das Bad oft und hängen Sie den Duschvorhang nach dem Duschen so hin, dass er gut trocknen kann.

5. Zahnbecher

Der Zahnbecher ist einer der gefährlichsten Bakteriensammler. Nach dem Zähneputzen spült man die Zahnbürste gründlich ab und stellt diese nass in einen Zahnbürstenhalter. So tropft immer Flüssigkeit in den Becher, welche Bakterien nur anzieht. Reinigen Sie den Zahnbecher regelmäßig mit etwas Seife und heißem Wasser. Am besten stecken Sie ihn auch ab und zu in die Spülmaschine.

6. Tiernapf

Häufig kommt es dazu, dass Reste im Tiernapf übrig bleiben und dort stundenlang liegen. So können sich ganz schnell Keime ansammeln, wodurch unsere Vierbeiner auch mal schnell krank werden können. Lassen Sie daher keine Reste mehr in dem Tiernapf liegen, spülen Sie diesen immer sorgfältig aus.

7. Kaffeemaschine

Im Wassertank einer Kaffeemaschine lauern unglaublich viele Keime. Die meisten füllen den Tank einfach immer wieder nach, ohne mal zu reinigen oder abzutrocknen. Aber das ist falsch! Reinigen Sie den Tank und trocknen Sie ihn ab, wenn die Maschine gerade nicht genutzt wird.

8. Arbeitsplatten

Auf Arbeitsplatten legt man alles Mögliche ab – von Obst und Gemüse bis hin zu rohem Fleisch und Fisch. Reinigen Sie Ihre Arbeitsplatten täglich mit Spülmittel und heißem Wasser, um so die Ansammlung von Keimen zu verhindern.

9. Herd

Die meisten Keime sammeln sich an den Herd-Knöpfen an, denn während des Kochens spritzt das Essen überallhin. Außerdem fasst man die Knöpfe häufig auch an ohne die Hände gewaschen oder abgetrocknet zu haben. Die Herd-Knöpfe sollten regelmäßig abgeschraubt und mit Spülmittel und heißem Wasser gereinigt werden.

10. Schneidebretter

Schneidebretter benutzen wir für alles Mögliche. Besonders bei Holzbrettern sammeln sich gerne Keime und Bakterien an. Spülen Sie die Schneidebretter direkt nach der Benutzung mit heißem Wasser ab und versuchen Sie darauf zu achten unterschiedliche Schneidebretter für bestimmte Lebensmittel, wie z.B. rohes Fleisch  zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.