home-cleaning
  1. Home
  2. »
  3. Blog
  4. »
  5. Geben Sie nicht auf: Stark verschmutzte Wohnung reinigen

Geben Sie nicht auf : Stark verschmutzte Wohnung reinigen

Wahrscheinlich reicht schon ein einziger Blick, um Hoffnungslosigkeit zu verbreiten: Diese Wohnung ist wirklich ein Hygienegrab! Wo beim Putzen anfangen – und wo enden? Eine stark verschmutzte Wohnung zu reinigen bedarf natürlich einiger Mühe, und auch das Durchhaltevermögen sollte keinesfalls fehlen.

Mit den Profi-Tipps von Cleanserve sind Sie bestens gerüstet, das Großprojekt nicht einfach nur gut zu überstehen, sondern dabei eine echte Glanzleistung zu vollbringen.

Wir erklären, wie Sie eine stark verschmutzte Wohnung am besten reinigen und bieten auch ganz praktisch unsere Hilfe an.

Stark verschmutzte Wohnung selbst reinigen – oder Firma engagieren?

Jeder, der wirklich will und sich vorher solide Informationen holt, kann eine stark verschmutzte Wohnung selbst reinigen. Nur sollten Sie dafür viele Stunden, wahrscheinlich sogar mehrere Tage einplanen und sich darauf gefasst machen, dass Sie sich kräftig anstrengen müssen. Packen werden Sie das, aber haben Sie genug Zeit und Energie dafür?

Die meisten arbeitenden Menschen haben schon genug zu tun mit Job, Terminen und Familie, sie müssen nicht unbedingt noch eine Grundreinigung völlig verdreckter Räume durchführen. In diesem Fall empfiehlt es sich, ein professionelles Reinigungsunternehmen mit fairen Preisen zu engagieren, das über ein motiviertes Team und viel Know-how verfügt. So wird aus Ihrem Saustall im Handumdrehen ein hygienischer Ort, der für normale Menschen wieder bewohnbar ist.

Wie kann ich selbst eine stark verschmutzte Wohnung reinigen Berlin?

Sie haben sich entschieden, das Mammutprojekt selbst in die Hand zu nehmen? Dann gehen Sie am besten generalstabsmäßig vor, Raum für Raum, immer von innen nach außen und von oben nach unten. Versuchen Sie, nicht auf die ganze Wohnung zu sehen, das überwältig Sie wahrscheinlich. Konzentrieren Sie sich immer nur auf den Abschnitt, der gerade „dran“ ist, so stärken Sie Ihre Durchhaltekraft.

Das sollten Sie bei den Hotspots beachten:

  • Möbel von innen putzen: Säubern Sie sämtliche Möbel auch von innen, räumen Sie dafür alles aus und nehmen Sie möglichst auch die Einlegeböden heraus. Schrubben Sie von oben nach unten durch die Schränke. Stellen Sie Geschirr in die Spülmaschine und stecken Sie sämtliche Wäsche aus den Schränken in die Waschmaschine oder in die Tonne.
  • Küchenschränke aufräumen: Bei den Küchenschränken gehen Sie ähnlich vor, schauen Sie sich nebenbei die Haltbarkeitsdaten und den Zustand der Lebensmittel an. Werfen Sie weg, was nicht mehr gut ist, benutzen Sie, auch wenn es schwerfällt, zwischendurch Ihre Nase.
  • Kühlschrank säubern: Der Kühlschrank sieht aus wie ein Schlachtfeld? Räumen Sie auch hier alles aus und nutzen Sie einen scharfen Essigreiniger zur gründlichen Säuberung. Essig tötet Schimmelsporen ab und stellt dabei die Hygiene wieder her. Den Lappen können Sie danach getrost wegwerfen, es sei denn, eine heiße Maschinenwäsche ist möglich.
  • Die Fenster putzen: Die Fenster lassen kaum noch einen Sonnenstrahl durch? Hartnäckiger Schmutz löst sich am besten bei schaumiger Wäsche mit einem Putzschwamm. Zum Schluss kommt der Abzieher ins Spiel, damit es keine Flecken und Streifen gibt. Fangen Sie wie immer oben an und säubern Sie zum Abschluss die Rahmen und Fensterbänke, die sicher einiges Putzwasser abbekommen haben. Auch Glasreiniger hilft weiter!
  • Böden wischen: Bei den Böden stellt sich vielleicht die Frage: wischen oder lieber rausreißen? Fegen Sie zuerst alles gründlich aus, um eine bessere Übersicht zu bekommen. Dann nutzen Sie einen Spezialreiniger für die jeweilige Belagsart, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, und machen Sie sich anschließend ans Wischen. Vielleicht müssen Sie mehrmals mit dem feuchten Wedel über die Fläche gehen, bis der gesamte Schmutz fort ist. Sollten Sie zwischendurch feststellen, dass die Hälfte der vorgeblichen Verschmutzungen in Wahrheit Löcher und Abplatzungen sind, ersetzen Sie besser den Belag.

Professionelle Reinigung von Privathaushalten: Was habe ich davon?

Stark verschmutzte Wohnung reinigen, das ist unser Alltagsgeschäft. Wir bieten jeder Art von Dreck die Stirn und wissen ein Mittel gegen alles. Bei Cleanserve erhalten Privatleute die folgenden Services:

Wir unterscheiden zwischen der Sichtreinigung, der Unterhaltsreinigung und der Grundreinigung. Die In der Sichtreinigung wird nur alles Sichtbare weggewischt, zum Beispiel Staub und Krümel auf Oberflächen, aber auch die typischen Ränder, die Gläser und Kaffeetassen auf Tischen hinterlassen.

Die Unterhaltsreinigung geschieht im regelmäßigen Abstand, und sie bezieht sich immer auf bestimmte Details. Beispielsweise ist freitags das gesamte Badezimmer „dran“, jeden Montag gerät das Treppenhaus ins Visier der Putzkolonne und am Mittwoch werden Küche und Wohnzimmer auf den Kopf gestellt.

Die Grundreinigung ist die intensivste aller Reinigungen. Wer eine stark verschmutzte Wohnung reinigen lassen möchte, muss diesen Service bestellen. Insgesamt ist es empfehlenswert, ein- bis zweimal im Jahr die Wohnung vollständig von Dreck zu befreien, inklusive der Vorhänge, Wände, Schränke und Teppiche.